Wie funktioniert eine Eisabreibung bei Hexenschuss?

Bei einem Hexenschuss ist eine Eisabreibung, örtlich eingesetzt, eine schnelle Hilfe. Eine Eisabreibung trägt zur Schmerzlinderung bei und schwächt entzündliche Reaktionen ab. Wird die Eisabreibung zu lange und zu intensiv angewendet, erreichen Sie damit aber das Gegenteil und verstärken die Schmerzen.

Verwechseln Sie eine Eisabreibung nicht mit einer Eispackung. Die Wirkung ist nicht die gleiche. Nur der kurze intensive Kältereiz der Eisabreibung bringt eine schnelle Linderung.

Vorbereitung:

  • Füllen Sie einen kleinen Joghurtbecher halb voll mit klarem Leitungswasser.
  • Stellen den Becher in ein Gefrierfach. Ist das Wasser angefroren, stecken Sie als Stiel einen Spatel oder kleinen Löffel hinein. So gefriert der „Stiel“ und Sie haben einen stabilen Griff.

Anwendung:

  • Maximal drei Minuten sind für eine Eisabreibung absolut ausreichend. Eine längere Anwendung führt zum Gegenteil, die Schmerzen werden dann sogar verstärkt. Hören Sie auf Ihren Körper. Haben Sie ein ungutes Gefühl, unterbrechen Sie die Eisabreibung.
  • Bitten Sie Ihren Partner um Hilfe.
  • Die betroffene Stelle wird gleichzeitig mit dem Eislolli und einem trockenen Tuch getupft.

Dieser kurze, tupfende Kaltreiz bringt eine intensive Durchblutung und damit Linderung. Anschließend bitte warm abdecken.

Autorin: Marianne Valki-Wollrabe, Physiotherapeutin

Anzeigen