Helfen warme Bäder bei einem Hexenschuss?

Bei einem Hexenschuss sind warme Bäder ideal, um den ersten Schmerz zu lindern und Muskelverkrampfungen zu lösen. Durch medizinische Kräuterzusätze können Sie die Wirkung des Bades erhöhen. Um den gewünschten Nutzen zu erzielen, achten Sie beim Einkauf auf hochwertige Qualität. Preiswerte synthetische Badezusätze sind für ein medizinisches Bad wirkungslos.

Unterschätzen Sie die anstrengende Wirkung eines medizinischen Bades aber nicht. Um den Körper nicht zu überfordern, ist eine anschließende Ruhe von mindesten 30 Minuten, warm eingepackt, erforderlich. Die Wirkung des Bades kann sich so voll entfalten.

Die wirkungsvollsten Bäder bei einem Hexenschuss sind Fichtennadel und Heublumen-Bäder.

Fichtennadel-Bäder:

  • 20 Minuten bei 38°
  • Ein Fichtennadelbad ist ideal bei einem Hexenschuss. Die Wirkstoffe sind durchblutungsfördernd, lösen Verkrampfungen und sind hilfreich bei den begleitenden Nervenschmerzen.
  • Zusätzlich können Sie ein Fichtennadelbad bei folgenden Erkrankungen einsetzen: Muskelkater, Verspannungen und Nervosität.

Heublumen-Bäder:

  • 20 Minuten bei 36°-38°
  • Bei einem Hexenschuss haben sich Heublumen-Bäder als hilfreich bewährt. Durch die bestehenden Rückenschmerzen können Schlafstörungen auftreten. Ein Heublumenbad lindert Schmerzen, entspannt und beruhigt.
  • Zusätzlich können Sie ein Heublumenbad bei folgenden Erkrankungen einsetzen: Rückenschmerzen, rheumatischen Schmerzen, bei Schlafstörungen, Gicht, Unterleibsbeschwerden.

Von Senfbädern ist abzuraten

Ein Senfbad möchte ich nicht empfehlen: Die starke Durchblutung der ätherischen Senföle führt bei falscher oder zu langer Anwendung schnell zu starken Verbrennungen der Haut. Schmerzrezeptoren (Nozizeptoren) sind Nervenfasern, die Schmerzreize der Haut an das zentrale Nervensystem weiterleiten. Bei starken Rückenschmerzen und auch einem Hexenschuss sind die Nervenendigungen gestört. Sie können nicht einschätzen, wann die Wirkung des Senfbades erreicht ist. Das kann unter Umständen nach einigen Minuten der Fall sein. Das latente Kribbeln der Haut setzt zu spät ein und Sie bleiben länger im Senfbad als notwendig. So entstehen schnell schmerzhafte Brandblasen. Deshalb auch niemals ein Senfbad bei Kindern anwenden!

Autorin: Marianne Valki-Wollrabe, Physiotherapeutin

Anzeigen