Warum ist Schonhaltung bei Rückenschmerzen genau das falsche?

Viele Menschen mit Rückenschmerzen neigen dazu, bestimmte Bewegungen des täglichen Lebens nicht mehr auszuüben, weil sie die damit verbundenen Schmerzen vermeiden wollen. Ein verständliches Verhalten, allerdings ist es genau das falsche.

Der Grund: Diese Schonhaltung "versteift" den betroffenen Bereich nur noch mehr und führt so über kurz oder lang zu einer Schmerzverstärkung. Daraus kann dann ein richtiger Teufelskreis werden: Die zunehmenden Schmerzen führen zu noch mehr Schonhaltung, und die zu noch mehr Rückenschmerzen.

Das Gegenmittel: So viel und so ausgewogene Bewegung wie nur irgend möglich.

Autor:

Anzeigen