Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Rheumatoide Arthritis: Felty-Syndrom

Das Felty-Syndrom ist eine Komplikation einer lange bestehenden, zumeist schweren chronischen Polyarthritis. Es ist selten und tritt nur bei etwa 1 % der an Rheumatoider Arthritis Erkrankten auf.

Bei der Definition des Felty-Syndroms werden folgende Symptome gefordert:

  • Chronische Polyarthritis
  • Splenomegalie und Lymphknotenschwellung
  • Leukopenie besonders Granulozytopenie

zusätzlich ist der Rheumafaktor hochpositiv

Klinik

√úber die Arthralgien hinaus leiden einige der Patienten mit Felty-Syndrom an geh√§uften Infektionen. Dies wird dem Mangel an Abwehrzellen (Leukozyten) zugeschrieben. Neben Lungenentz√ľndungen treten auch Hautentz√ľndungen der Unterschenkel auf. Neben dem Mangel an Abwehrzellen scheint hier auch eine Entz√ľndung kleiner Gef√§√üe (Vaskulitis) im Rahmen der rheumatischen Grunderkrankung verantwortlich zu sein.

Ursache

Die Ursache dieser Erkrankung ist noch nicht vollst√§ndig gekl√§rt. Auch warum einige der Patienten mit Rheumatoider Arthritis das Felty-Syndrom entwickeln und andere nicht ist unklar. Es scheint eine Fehlfunktion im Bereich der Blutzellbildung vorzuliegen, so dass die - evtl. sogar vermehrt ‚Äď gebildeten wei√üen Blutzellen in der Milz zur√ľckgehalten werden und im peripheren Blut fehlen. Patienten mit dieser Konstellation weisen Antik√∂rper gegen Bestandteile wei√üer Blutzellen auf.

Therapie

Zun√§chst wird die zugrunde liegende Rheumatoide Arthritis behandelt (s. dort). Patienten mit schweren Infektionen werden zus√§tzlich lokal und systemisch f√ľr diese behandelt (z.B. Antibiotika). In Einzelf√§llen werden auch Zellwachstumsf√∂rderer (z.B. GSF = granulocyte stimulating factor) eingesetzt. Zur Verhinderung des Abfangens von wei√üen Blutzellen in der Milz wird diese manchmal auch entfernt (Splenektomie). All diese Ma√ünahmen sind aber noch im Forschungsstadium und die Langzeitergebnisse noch unbekannt.


Der Beitrag "Rheumatoide Arthritis: Felty-Syndrom" auf www.navigator-medizin.de basiert auf dem Artikel Felty-Syndrom aus der freien Enzyklop√§die Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz f√ľr freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verf√ľgbar.

Narodin bei rheumatischen Erkrankungen
Kurkuma + Weihrauch bei rheumatischen Erkrankungen
Inhaltsverzeichnis Top