Warum ist Fisch bei Rheuma gesund?

Fisch, insbesondere fetter Seefisch, enthält viele lebenswichtige (essentielle) Fettsäuren, die wir nicht selbst bilden können. Sie heizen die Entzündung im Körper nicht weiter an wie einige Fettsäuren aus Fleisch, Eiern und Wurst, sondern mildern sie ab.

Dazu gehören die Omega-3-Fettsäuren, z.B. Alfa-Linolensäure, Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA). EPA und DHA sind auch Bestandteile der Fischöle, die in Kapselform als Nahrungszusatz angeboten werden. Übrigens: Auch Lein-, Walnuss-, Raps- und Sojaöl sowie grüne Gemüse enthalten Omega-3-Fettsäuren.

Autorin: Friederike Klein, Wissenschaftsjournalistin

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).