Wie werden Gelenkentzündungen bei Morbus Crohn behandelt?

Bei einer Typ-1-Arthritis beschränkt sich die Behandlung in der Regel auf den zugrunde liegenden Krankheitsschub des Morbus Crohn. Bei der Typ-2-Arthritis werden Wirkstoffe wie Sulfasalazin, Methotrexat (unterdrückt das Immunsystem) oder TNF-a-Antikörper verschrieben.

TNF-a-Antikörper richten sich gegen den Tumornekrosefaktor alpha (TNF-a), einem Bestandteil des Abwehrsystems. Sie wirken antientzündlich, sind aber eher eine spätere Behandlungsoption, wenn die anderen Medikamente nicht helfen.

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Morbus Crohn finden Sie unter Navigator-Medizin.de/Morbus-Crohn_Colitis_ulcerosa

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen