Gelenkbefall bei Morbus Crohn

Können entzündliche Gelenkschmerzen als ein erstes Symptom von Morbus Crohn gedeutet werden? Stimmt es, dass Arthritis eine der häufigsten Nebenerkrankungen bei Morbus Crohn ist? Wie lassen sich – bei etwa gleichzeitigem Auftreten – Morbus Crohn und Rheuma unterscheiden? Mehr dazu in diesem Kapitel.

Kann ein Morbus Crohn auch die Gelenke befallen?

Ja, das ist möglich. So können bei der entzündlichen Darmerkrankung Morbus Crohn Gelenkschmerzen (Arthralgien) oder Gelenkentzündungen (Arthritiden) auftreten.

Weiterlesen: Kann ein Morbus Crohn auch die Gelenke befallen?

   

Was versteht man bei Morbus Crohn unter einer peripheren Arthritis?

Bei der chronisch-entzündlichen Darmerkrankung Morbus Crohn kann es auch zu Entzündungsherden außerhalb des Darms kommen. Ein möglicher Manifestationsort sind dabei die Gelenke. Eine solche Gelenkentzündung äußert sich dann praktisch wie Rheuma.

Weiterlesen: Was versteht man bei Morbus Crohn unter einer peripheren Arthritis?

   

Wann spricht man von einer Typ-1-Arthritis bei Morbus Crohn?

Die Typ-1-Arthritis gehört zu den sogenannten peripheren Arthritiden bei Morbus Crohn. Das bedeutet, es sind nur Gelenke abseits der Wirbelsäule betroffen, wie zum Beispiel Knie- oder Ellenbogengelenke.

Weiterlesen: Wann spricht man von einer Typ-1-Arthritis bei Morbus Crohn?

   

Wann spricht man von einer Typ-2-Arthritis bei Morbus Crohn?

Die Typ-2-Arthritis zählt zu den peripheren Arthritiden bei der Darmerkrankung Morbus Crohn. Das bedeutet, es sind Gelenke der Gliedmaßen bzw. mit Abstand zur Wirbelsäule betroffen.

Weiterlesen: Wann spricht man von einer Typ-2-Arthritis bei Morbus Crohn?

   

Was versteht man unter einer axialen Arthritis bei Morbus Crohn?

Bei Gelenkentzündungen (Arthritiden) als Begleiterscheinung der entzündlichen Darmerkrankung Morbus Crohn werden periphere und axiale Arthritiden unterschieden. Bei der axialen Arthritis sind die Wirbelsäulengelenke und die Gelenke zwischen Kreuz- und Dammbein (Ileosakralgelenk) betroffen. Eine Entzündung des Ileosakralgelenks wird als Sakroiliitis bezeichnet.

Weiterlesen: Was versteht man unter einer axialen Arthritis bei Morbus Crohn?

   

Wie werden Gelenkentzündungen bei Morbus Crohn behandelt?

Bei einer Typ-1-Arthritis beschränkt sich die Behandlung in der Regel auf den zugrunde liegenden Krankheitsschub des Morbus Crohn. Bei der Typ-2-Arthritis werden Wirkstoffe wie Sulfasalazin, Methotrexat (unterdrückt das Immunsystem) oder TNF-a-Antikörper verschrieben.

Weiterlesen: Wie werden Gelenkentzündungen bei Morbus Crohn behandelt?

   
Anzeigen