Methotrexat gegen Rheuma

Wie wirkt Methotrexat und welche Nebenwirkungen kann es bei Rheuma verursachen? Wann sollte man Methotrexat sofort absetzen? Um solche Fragen geht es in diesem Kapitel.

Rheuma: Was passiert, wenn ich Methotrexat absetze?

Wenn Sie Methotrexat gegen Ihr Rheuma einnehmen und es absetzen, kann es passieren, dass Sie mit Ihrer Erkrankung einen Rückfall erleiden und sich die Symptome verschlimmern. Der Wunsch, von diesem Medikament “runterzukommen”, ist natürlich verständlich, aber Sie sollten diese Entscheidung dennoch nicht alleine treffen, sondern mit Ihrem Arzt abstimmen.

Weiterlesen: Rheuma: Was passiert, wenn ich Methotrexat absetze?

   

Rheuma: Welche Alternativen gibt es zu Methotrexat (MTX)?

Im Gegensatz zu den Rheumapatienten, die noch vor etwa 50 Jahren behandelt wurden, haben wir heutzutage glücklicherweise eine sehr große Auswahl an verschiedenen Medikamenten gegen Rheuma. In Betracht kommen:

Weiterlesen: Rheuma: Welche Alternativen gibt es zu Methotrexat (MTX)?

   

Welche Nebenwirkungen kann Methotrexat verursachen?

Das Wissen darüber, dass Methotrexat nicht nur bei Rheuma, sondern auch als Chemotherapie gegen Krebs eingesetzt wird, führt manchmal zu Verunsicherung bezüglich der möglichen Nebenwirkungen. Die lange Liste an Nebenwirkungen im Beipackzettel ist sicher auch nicht gerade ermutigend. Dennoch gilt Methotrexat heute als eines der sichersten und am häufigsten verabreichten Medikamente zur Behandlung rheumatischer Erkrankungen. Es lindert die Symptome und kann auch den Fortschritt der Erkrankung verlangsamen.

Weiterlesen: Welche Nebenwirkungen kann Methotrexat verursachen?

   
Anzeigen