Gicht: Wissenswertes zu Medikamenten

Können entzündungshemmende kortisonfreie Antirheumatika-Mittel positiv auf eine Gicht-Behandlung einwirken Ý und welche sind das? Was ist – zum Beispiel – bei der Einnahme von Colchicin, Allopurinol oder Febuxostat zu beachten, wie wirken diese Medikamente bei Gicht und mit welchen Nebenwirkungen ist zu rechnen? Mehr dazu in diesem Kapitel.

Medikamente bei Gicht: Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Um die Frage zu beantworten, müssen wir unterscheiden zwischen den Medikamenten, die im akuten Gichtanfall verabreicht werden, und der medikamentösen Dauertherapie bei der chronischen Gicht. Hier kommen jeweils unterschiedliche Substanzen zum Einsatz, die aber alle für sich auch Nebenwirkungen auslösen können.

Weiterlesen: Medikamente bei Gicht: Welche Nebenwirkungen sind möglich?

   

Können Gichtmittel Erektionsstörungen verursachen?

Ja. Das ist zwar die Ausnahme, aber es kann vorkommen. Beschrieben ist diese Nebenwirkung für die Wirkstoffe Allopurinol (Foligan®, Zyloric®) und Benzbromaron.

Weiterlesen: Können Gichtmittel Erektionsstörungen verursachen?

   
Anzeigen