Bei Therapie mit MTX Hexal möglichst auf Koffein verzichten

Aktueller Arzt-Tipp

Wenn Sie Methotrexat (z.B. MTX Hexal® etc.) verschrieben bekommen haben, sollten Sie bitte folgendes berücksichtigen. Vermeiden Sie übermäßigen Konsum von Kaffee oder koffeinhaltigen Kaltgetränken wie Cola oder schwarzem Tee. Koffein kann durch eine Hemmung des sogenannten Adenosins die Aufnahme des MTX und somit die Wirkung beeinträchtigen (Adenosin ist ein körpereigener Stoff, der wichtige biochemische Botenstoffe beeinflussen kann).

Wenn Sie nun schon seit längerem in Behandlung sind und MTX trotz Koffeingenusses bei Ihnen gut wirkt, dürfen Sie sich Ihren liebgewordenen Morgen-Cappuccino und Co natürlich auch weiterhin schmecken lassen. Wenn Sie aber schon diverse Therapieansätze erfolglos probiert haben und auch das MTX nicht richtig anschlägt, sollten Sie überlegen, ob Sie Ihrer Gesundheit zuliebe nicht doch Ihren Koffeinkonsum drosseln könnten. Einen Versuch wäre es in dem Fall wert!

Heilpflanzen gegen Rheuma – was wir empfehlen

weiterlesen...

Hintergrund-Info zum Medikament

Methotrexat wird unter anderem bei folgenden Erkrankungen eingesetzt, wenn andere Behandlungsformen nicht den gewünschten Effekt gebracht haben:

  • Rheuma: schwere Formen der aktiven rheumatoiden Arthritis/chronischen Polyarthritis
  • schwere Formen der Schuppenflechte (Psoriasis vulgaris) und der Schuppenflechte mit Gelenkbeteiligung (Psoriasis arthropathica).

Methotrexat unterdrückt unerwünschte körpereigene Abwehrreaktionen und hat zusätzlich eine entzündungshemmende Wirkung.

Ihre Dr. med. Monika Steiner

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (2)
MTX Therapie bei Sarkoidose
2 Freitag, den 23. November 2018 um 17:10 Uhr
Thomas
Vor etwa 30 Jahren erkrankte ich an Sarkoidose, welche aber schnell mit einer Hoch-Kortison-Therapie unter Kontrolle war. 25 Jahre später wurde dann eine Neuro-Sarcoidose diagnostiziert und mit MTX therapiert. So konnte eine beginnende Erblindung aufgehalten werden. Zu Anfang der MTX-Therapie hatte ich keinerlei Probleme. Ich schluckte einmal pro Woche 10 mg MTX und gut wars! Aber in letzter Zeit wurde mir nach Einnahme von MTX immer schlecht. Liegt das am Kaffeekonsum und/oder an den Zigaretten?
Mtx
1 Montag, den 22. Februar 2016 um 18:39 Uhr
Kerstin
Oder bei Colitis ulcerosa.. bin seit Jahren so gut wie entzündungsfrei!!
Anzeigen