Habe ich eine Depression?

Das lässt sich mit ziemlicher Sicherheit dann sagen, wenn folgende Erlebnisse überwiegend oder zum größeren Teil für Sie zutreffen. An erster Stelle steht vielleicht ein Gefühl tiefer Erschöpfung. Nicht die Erschöpfung, die man nach einem anstrengenden Tag spürt. Es ist eher so, dass das Erschöpfungsgefühl von ganz tief innen kommt und stärker wird.

Meine 10 persönlichen Tipps gegen Depressionen

weiterlesen...

Weitere Symptome

Oder Sie fühlen sich schon länger und jeden Tag bedrückter. Sie spüren immer weniger Lebensfreude. Sie haben über einen längeren Zeitraum schon das Gefühl, sich nicht mehr richtig freuen zu können. Auch Ihr Interesse an Dingen des Lebens nimmt ab. Sie leiden unter Schlaflosigkeit, grübeln viel. Aber die Gedanken scheinen ausweglos.

Möglich ist auch das Gegenteil, dass Sie am liebsten im Bett bleiben. Sie würden am liebsten gar nicht mehr aufstehen, fühlen sich immer müder.

Sie können sich immer weniger konzentrieren, auch viel Nachdenken fällt Ihnen schwer. Sich wertlos fühlen gehört auch dazu. Ebenso können Schuldgefühle dazu kommen. Manchmal oder öfter fragen Sie sich, welchen Sinn dieses Leben überhaupt noch für Sie hat. Lebensmüdigkeit ist ein Gedanke. Ein nächster Gedanke ist vielleicht, sein Leben einfach zu beenden. Wenn Sie solche Symptome bei sich feststellen, holen Sie sich Hilfe.

Werde ich wieder gesund?

Depressionen sind heilbar. Oder aber man kann lernen mit Ihnen zu leben. In jedem Fall aber bessert sich die Symptomatik meistens durch eine passende psychotherapeutische Behandlung. Auch Medikamente können helfen und schwere Symptome erst einmal lindern. Aber allein Antidepressiva zu nehmen, kann keine ausreichende Therapie sein und bedeutet keine Heilung.

Autorin: Christa Kosmala, psychologische Beraterin (M.A. / Master of Counselling)

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen