Psychotherapie: Kann ich den Therapeuten wechseln?

Ja. Wenn Sie das Gefühl haben, die Therapie bringt Ihnen nichts, dann macht es keinen Sinn, einfach nur so weiter zu machen. Das kann sich bereits nach wenigen Sitzungen zeigen. Oder aber auch erst mitten in der Therapie, weil es sein kann, dass man es nicht gleich in den ersten Stunden merkt. Therapie ist immer Beziehungsarbeit und Beziehungen entwickeln sich über einen Zeitraum.

Meine 10 persönlichen Tipps gegen Depressionen

weiterlesen...

Wichtig ist, wenn Sie merken, dass etwas einfach nicht stimmt: Sprechen Sie Ihren Therapeuten darauf an. Je nachdem, wie der Therapeut reagiert, werden Sie ein Gefühl dafür haben, ob es sich nach dem Ansprechen irgendwie gelöster anfühlt oder erst recht verkrampfter zu sein scheint.

Woran merke ich eigentlich genau, dass etwas nicht stimmt?

Sie merken es zum Beispiel daran, dass Sie gar keine Lust mehr haben, zu den Therapiesitzungen zu gehen. Oder, Sie gehen zwar immer hin, haben aber das Gefühl, Sie könnten es auch lassen und es bringt Ihnen nichts. Vielleicht ist es aber auch so, dass der Therapeut irgendwie eine Richtung einschlägt, die Ihnen gar nicht gut tut? In jedem Fall stimmt etwas nicht, wenn Sie sich mehr und mehr unwohl fühlen, nicht wissen, was das alles soll oder Ihnen Ihr Therapeut zunehmend unangenehmer wird.

Autorin: Christa Kosmala, psychologische Beraterin (M.A. / Master of Counselling)

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen