Magnetresonanztomographie

Die Magnetresonanztomographie (MRT) gehört zu den bildgebenden Untersuchungsverfahren. Sie wird auch Kernspintomographie oder Kernspin genannt.

Bei der Untersuchung ist man

keinen

Röntgenstrahlen ausgesetzt. Die Bilder werden durch ein starkes Magnetfeld und durch Radiowellen erzeugt.