Was genau ist eigentlich PSA?

Das Prostata-spezifische Antigen (PSA) ist ein körpereigenes Eiweiß. Es sorgt in der Prostata für eine Verflüssigung des Samensekrets.

Messbar und in der Diagnostik nutzbar wird PSA dadurch, dass es in geringen Mengen auch ins Blut übergeht und charakteristisch für die Prostata ist. Geringe Mengen an PSA im Blut sind also völlig normal, erhöhte Spiegel deuten auf eine gesteigerte Aktivität in der Vorsteherdrüse (Prostata) hin.

Autor: