Wie wirkt Mönchspfeffer auf Zyklus und PMS?

Mönchspfeffer (wissenschaftlicher Name: Vitex agnus-castus) wirkt harmonisierend auf den Zyklus und kann die PMS-Beschwerden lindern. Insbesondere sind positive Effekte auf die in den Wechseljahren häufig auftretenden Brustschmerzen nachgewiesen.

Nebenwirkungen hat das pflanzliche Mittel nicht, nur bei einer Allergie gegen Mönchspfeffer bzw. Vitex agnus-castus kann es zu juckenden Hautsymptomen kommen.

Unsere Empfehlung:  
ein Kombinationsprodukt mit Mönchspfeffer

Allerdings tritt der positve Effekt meist nicht sofort ein. Wie bei fast allen pflanzlichen Arzneimitteln kann es einige Wochen dauern, bis sich die Wirkung entfaltet.

Sie bekommen Mönchspfeffer-Präparate direkt in der Apotheke, es kann aber natürlich auch vom Arzt verschrieben werden. Pro Tag werden 30 mg Mönchspfeffer empfohlen.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Wechseljahre finden Sie auf Navigator-Medizin.de/Wechseljahre

 

 

 

Anzeigen