Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Sturzgefahr: Vorbeugemaßnahmen

Wie kann man sich in höherem Alter am besten davor schützen, hinzufallen? Welche Tipps zur Sturzvorbeugung gibt es? Mehr zu diesem Thema in diesem Kapitel.

Wie kann man sich im Alter vor einem Sturz schützen?

Eine der wichtigsten Maßnahmen, um Stürzen im Alter vorzubeugen, ist es, aktiv zu bleiben. Zunächst geht es um die Beibehaltung der normalen Alltagsbeweglichkeit und eines möglichst großen Aktionsradius, einschließlich der Pflege sozialer Kontakte und Aktivitäten. Das gewährleistet zudem Ihre Unabhängigkeit und Selbständigkeit und damit eine hohe Lebensqualität.

Weiterlesen: Wie kann man sich im Alter vor einem Sturz schützen?

   

Warum ist die Sturzvorbeugung im Alter so wichtig?

Dass Stürze im Alter eine besondere Gefahr sind, ist vielen Menschen bewusst. Trotzdem geben sich nur die Wenigsten ernsthaft Mühe, die Gefahr zu mindern. Wahrscheinlich, weil ein möglicher Sturz viel weniger Schrecken verbreitet als zum Beispiel Krebs oder Herzinfarkt.

Weiterlesen: Warum ist die Sturzvorbeugung im Alter so wichtig?

   

Was sollten ältere Menschen beim Aufstehen in der Nacht beachten, um einen Sturz zu vermeiden?

In der Nacht ist die Stolpergefahr für ältere Menschen besonders hoch. Auch das Risiko für kurze Ohnmachten nach dem Aufstehen, zum Beispiel wegen Kreislaufproblemen, nimmt mit dem Alter zu. Mit ein paar einfachen Maßnahmen kann das Sturzrisiko aber gesenkt werden. Sie betreffen die häusliche Umgebung und das eigene Verhalten.

Weiterlesen: Was sollten ältere Menschen beim Aufstehen in der Nacht beachten, um einen Sturz zu vermeiden?

   

Was kann man medizinisch tun, um die Sturzgefahr zu senken?

Ein Sturz gehört in höherem Alter zu den größten Gesundheitsgefahren überhaupt. Das Sturzrisiko als solches kann zwar nicht behandelt werden, Gesundheitsprobleme, die es erhöhen, aber schon. Das leuchtet ein und wurde auch in Studien bestätigt.

Weiterlesen: Was kann man medizinisch tun, um die Sturzgefahr zu senken?

   

Wie kann man dem Muskelschwund im Alter vorbeugen?

Im Alter nehmen der Umfang und die Kraft der Muskulatur ab. Das ist im Prinzip ein völlig natürlicher Vorgang, wenn auch individuell sehr unterschiedlich ausgeprägt. Ein entscheidender Faktor ist, wie viel man sich noch bewegt.

Weiterlesen: Wie kann man dem Muskelschwund im Alter vorbeugen?

   

Welche Ernährung begünstigt die körperliche Fitness im Alter?

Für die körperliche Fitness und Mobilität älterer Menschen spielt die Muskelkraft eine entscheidende Rolle. Deshalb ist gerade bei der Ernährung im Alter auf eine ausreichende Eiweißzufuhr zu achten. Dazu ein paar praktische Tipps:

Weiterlesen: Welche Ernährung begünstigt die körperliche Fitness im Alter?

   

Wie nützlich sind Hüftprotektoren zur Vermeidung von Brüchen?

Die Verwendung von Hüftprotektoren erscheint zunächst einleuchtend. Die Polster sollen als Aufprallschutz die Hüftknochen beim Stürzen vor einem Bruch bewahren. In dem einen oder anderen Fall mag das auch klappen. Ein statistisch signifikanter Effekt lässt sich aber offenbar nicht so leicht ermitteln.

Weiterlesen: Wie nützlich sind Hüftprotektoren zur Vermeidung von Brüchen?

   

Wie sollte man sich im Alter bewegen, um die Sturzgefahr gering zu halten?

Das Wichtigste zuerst: Sie sollten sich möglichst viel bewegen. Damit halten Sie sich körperlich fit und Ihre Muskeln, Knochen und Nerven in Übung. Das hebt die Lebensqualität und senkt das Sturzrisiko.

Weiterlesen: Wie sollte man sich im Alter bewegen, um die Sturzgefahr gering zu halten?

   

Soll man alte, verwirrte Menschen festbinden, damit sie nicht stürzen? Ist das überhaupt erlaubt?

Fixierungsmaßnahmen zur Sturzvermeidung, z.B. durchgehende Bettgitter, sind juristisch betrachtet freiheitsentziehende Maßnahmen. Sie sind nur dann erlaubt, wenn der Patient bzw. Pflegeheimbewohner dies selbst wünscht oder wenn ein richterlicher Beschluss dafür vorliegt. Das gilt auch bei fortgeschrittener Pflegeabhängigkeit und wenn der Betroffene nicht mehr im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte ist.

Weiterlesen: Soll man alte, verwirrte Menschen festbinden, damit sie nicht stürzen? Ist das überhaupt erlaubt?

   

Warum braucht man in höherem Alter mehr Proteine?

Im Alter ist der Proteinbedarf um 20-30% höher als bei jüngeren Erwachsenen. Eine Unterversorgung mit Eiweiß (Protein) gilt als ein begünstigender Faktor für die Entstehung von Muskelschwund und Gebrechlichkeit. Sarkopenie nennen das die Fachleute.

Weiterlesen: Warum braucht man in höherem Alter mehr Proteine?

   
Inhaltsverzeichnis Top