Nach dem Sturz

Was tun, wenn man gestürzt ist? Wann muss man zum Arzt, wann in die Klinik, wann sollte der Rettungswagen gerufen werden? Und wie geht es danach weiter? Mehr dazu in diesem Kapitel.

Wie hoch ist die Verletzungsgefahr bei Stürzen im Alter?

Der Sturz im Alter ist ein Schreckgespenst, das vielen Menschen präsent ist. Entweder wegen der eigenen Gefährdung oder wegen der Sorge um betagte Angehörige. Erfahrungsberichte aus dem Bekanntenkreis oder bedrohliche Meldungen in den Medien tun ihr übriges.

Weiterlesen: Wie hoch ist die Verletzungsgefahr bei Stürzen im Alter?

   

Wann sollte man nach einem Sturz den Arzt aufsuchen?

Stürze verlaufen auch im höheren Alter überwiegend glimpflich. Ein Sturz ist deshalb kein Grund zu übertriebener Sorge. Gleichwohl gilt: Wenn Sie nach dem Sturz starke Schmerzen, Bewegungseinschränkungen oder sonstige ernste Beeinträchtigungen spüren, suchen Sie bitte zur Sicherheit immer einen Arzt auf.

Weiterlesen: Wann sollte man nach einem Sturz den Arzt aufsuchen?

   

Gestürzt: Wie steht man richtig wieder auf?

Man könnte denken, wenn man erst einmal gestürzt ist, ist das Kind schon in den Brunnen gefallen, also egal, wie man sich wieder hochrappelt. Das stimmt aber nicht. Es ist nach einem Sturz sehr empfehlenswert, nur langsam und mit Köpfchen wieder aufzustehen. Zum einen, um eventuelle Verletzungen nicht zu verschlimmern, zum anderen, um nicht gleich noch ein zweites Mal hinzufallen.

Weiterlesen: Gestürzt: Wie steht man richtig wieder auf?

   

Was ist das Post-Fall-Syndrom?

Das Post-Fall-Syndrom bezieht sich auf die Zeit nach einem Sturz. Es beschreibt die ungünstigen Wechselwirkungen zwischen Sturz, Sturzangst und Sturzrisiko.

Weiterlesen: Was ist das Post-Fall-Syndrom?