Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Erhöhte Sturzgefahr

Was erhöht die Gefahr von Stürzen im Alter? Worauf muss man achten? Darum geht es in diesem Kapitel.

Warum nimmt das Sturzrisiko im Alter zu?

Im Alter kommen mehrere Faktoren zusammen, die das Sturzrisiko erhöhen können. So nehmen etwa die Muskelmasse und die Knochendichte ab. Beide Faktoren erhöhen die Gefahr hinzufallen. Auch die Sehkraft verschlechtert sich, man tritt also leichter mal daneben.

Weiterlesen: Warum nimmt das Sturzrisiko im Alter zu?

   

Was sind die häufigsten Gründe für Stürze im Alter?

Im Alter nimmt die Sturzgefahr statistisch gesehen zu. Das hat verschiedene Gründe, die teils mit dem Gesundheitszustand zu tun haben (Blutdruckschwankungen, Herzprobleme etc.), teils aber auch mit dem Verhalten und der häuslichen Umgebung. Enge Treppen zum Beispiel kommt man als junger Mensch einfach leichter herunter als in etwas höherem Alter.

Weiterlesen: Was sind die häufigsten Gründe für Stürze im Alter?

   

Welche Medikamente erhöhen die Gefahr zu stürzen?

Mit dem Alter steigt für viele Menschen auch die Zahl der verordneten Medikamente an, die sie täglich einnehmen (sollen). Eine Reihe von ihnen erhöht leider – neben den positiven Effekten – das Sturzrisiko. Das gilt etwa für Schlaf- und Beruhigungsmittel, vor allem bei später Einnahme. Werden die Arzneimittel vom Körper nicht über Nacht vollständig abgebaut, setzt sich ihre Wirkung noch am Folgemorgen fort. Schläfrig und benommen sind die Betroffenen dann besonders sturzgefährdet.

Weiterlesen: Welche Medikamente erhöhen die Gefahr zu stürzen?

   

Wie hoch ist die Sturzgefahr bei alten Menschen?

Im höheren Alter ist die Angst vor einem Sturz für viele Menschen (und deren Angehörige) ein ständiger Begleiter. Statistisch betrachtet stürzt etwa jeder dritte Mensch über 65 Jahre mindestens einmal pro Jahr. Jeder Zehnte sucht aus diesem Grund im Laufe des Jahres ein Krankenhaus auf.

Weiterlesen: Wie hoch ist die Sturzgefahr bei alten Menschen?

   

Wie stark ist der Muskelabbau im Alter normalerweise?

Ab dem 50.-60. Lebensjahr geht es mit der Muskulatur tendenziell abwärts. Das gilt für Frauen und Männer in etwa gleichermaßen. Die Muskelmasse verringert sich jährlich um 1-2%, die Muskelkraft um durchschnittlich 1,5%.

Weiterlesen: Wie stark ist der Muskelabbau im Alter normalerweise?

   
Inhaltsverzeichnis Top