Welche Symptome verursacht eine Osteoporose?

Meistens überhaupt keine. Zumindest über lange Zeit. Das klingt aber nur auf den ersten Blick gut. Denn gerade, weil eine Osteoporose lange Zeit keine Beschwerden verursacht, wird sie oft auch erst sehr spät entdeckt.

Aus diesem Grund ist das erste Symptom einer Osteoporose nicht selten ein Knochenbruch (!). Dieser tritt oft ohne erkennbaren Anlass auf, d.h. ohne schweren Sturz oder ähnliches. Nach einer eher harmlosen Bewegung kann es dann zu plötzlichen Schmerzen kommen, ohne dass man zunächst an einen Knochenbruch denkt. Und so kommt dann die Osteoporose erst durch die Untersuchungen rund um die "Spontanfraktur" ans Licht.

Manchmal ziehende Schmerzen als Frühsymptom

Manchmal erinnern sich die Betroffenen dann daran, zuvor schon ab und zu ziehende Schmerzen gehabt zu haben, z.B. im Rücken. Aber da gerade Rückenschmerzen eine Menge anderer Ursachen haben können (was ja auch meistens so ist), hätte zu dem Zeitpunkt wahrscheinlich ohnehin keiner an eine Osteoporose gedacht, zumindest nicht, wenn nicht eindeutige Risikofaktoren für den Knochenschwund vorliegen (Darmerkrankungen, Schilddrüsenüberfunktion, andere Hormonstörungen, u.a.).

Autor: