Was ist Calcitonin? Und wofür ist es gut?

Calcitonin ist ein Hormon, das in der Schilddrüse gebildet wird. Es steuert in erster Linie den Kalzium- und Phosphat-Haushalt im Körper.

Calcitonin ist maßgeblich dafür verantwortlich, dass der Knochen ausreichend mit Kalzium versorgt wird. Das Hormon steuert den Einbau neuen Kalziums in die Knochen und verhindert zugleich, dass zu viel Kalzium im Knochen abgebaut wird. Da auch die Ausscheidung überschüssigen Kalziums über die Nieren durch Calcitonin gefördert wird, sorgt das Hormon insgesamt für eine Reduktion des Kalziumspiegels im Blut.

Wie fast immer im Hormonhaushalt gibt es aber auch einen Gegenspieler: Das Parathormon, produziert von der Nebenschilddrüse, löst Kalzium aus dem Knochen heraus und führt das Mineral in das Blut zurück.

Autor: