Grundlagen

Was für eine Erkrankung ist die Osteoporose? Wie kommt es zu dem Knochenschwund? Darum geht es in diesem Kapitel.

Was ist eigentlich eine Osteoporose?

Osteoporose bedeutet „porös gewordene Knochen“. Die Erkrankung betrifft das gesamte Skelett. Dabei verlieren die Knochen in anormalem Umfang (mehr als 25 Prozent) an Masse.

Weiterlesen: Was ist eigentlich eine Osteoporose?

   

Was versteht man unter einer sekundären Osteoporose?

Von sekundärer Osteoporose sprechen Ärzte, wenn der Knochenschwund auf eine andere Erkrankung zurückgeht. Wenn die Osteoporose also nicht das "primäre" Geschehen ist, sondern sekundär dem anderen Gesundheitsproblem folgt.

Weiterlesen: Was versteht man unter einer sekundären Osteoporose?

   

Welche beiden Körperstoffe sorgen dafür, dass der Knochen ausreichend Kalzium enthält?

Calcitonin und Vitamin D. Vitamin D ist dabei im eigentlichen Sinne kein körpereigener Stoff: Das Vitamin muss über die Nahrung zugeführt werden oder – mengenmäßig bedeutender – es wird im Körper unter Einfluss von Sonnenlicht aus Vorstufen gebildet.

Weiterlesen: Welche beiden Körperstoffe sorgen dafür, dass der Knochen ausreichend Kalzium enthält?

   

Was ist Calcitonin? Und wofür ist es gut?

Calcitonin ist ein Hormon, das in der Schilddrüse gebildet wird. Es steuert in erster Linie den Kalzium- und Phosphat-Haushalt im Körper.

Weiterlesen: Was ist Calcitonin? Und wofür ist es gut?

   

Welches Hormon sorgt für einen Kalziumabbau im Knochen?

Das sogenannte Parathormon. Parathormon wird in der Nebenschilddrüse gebildet und steuert den Kalziumabbau im Knochen. Unter dem Einfluss dieses Hormons wird Kalzium aus dem Knochen herausgelöst und ins Blut überführt.

Weiterlesen: Welches Hormon sorgt für einen Kalziumabbau im Knochen?

   

Was haben die beiden Geschlechtshormone Östrogen und Testosteron mit dem Knochen und Osteoporose zu tun?

Neben vielen anderen Aufgaben und Funktionen steuern die Geschlechtshormone Östrogen und Testosteron auch den Knochenstoffwechsel. Nicht direkt, aber über Beeinflussung anderer Hormone und Botenstoffe.

Weiterlesen: Was haben die beiden Geschlechtshormone Östrogen und Testosteron mit dem Knochen und Osteoporose zu tun?