Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Wann darf man Calcium Vitamin D3 Zentiva nicht einnehmen?

Normalerweise ist Calcium Vitamin D3 Zentiva® ein gut verträgliches Medikament. Es gibt aber Situationen, in denen man auf eine Anwendung verzichten muss. Dazu gehören insbesondere Überempfindlichkeiten gegenüber einem der Wirkstoffe oder einer der Zusatzsubstanzen.

Auch bei einem erhöhten Calciumspiegel in Blut oder Urin verbietet sich naturgemäß die Einnahme. Das gilt auch für Erkrankungen, die zu einem Anstieg des Calciums im Körper beitragen, ebenso für Nierenerkrankungen, bei denen die Ausscheidung von Calcium beeinträchtigt sein kann.

Bei einer längerfristigen Anwendung des Präparates ist es wichtig, regelmäßig beim Arzt den Calciumspiegel im Blut und die Nierenfunktion kontrollieren zu lassen, um sicher zu gehen, dass sich nicht unbemerkt eine Überdosierung an Calcium entwickelt. Das gilt ganz besonders dann, wenn gleichzeitig Herzmedikamente aus der Familie der Herzglykoside oder bestimmte Entwässerungstabletten (Thiazide) eingenommen werden, weil auch sie den Calciumspiegel erhöhen können.

Werden gegen eine bestehende Osteoporose zusätzlich Medikamente aus der Familie der Bisphosphonate eingenommen (das sind ebenfalls knochenstabilisierende Wirkstoffe), wird ein zeitlicher Abstand zwischen der Einnahme der einzelnen Tabletten empfohlen.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Inhaltsverzeichnis Top