Warum sind Calcium und Vitamin D3 so wichtig für den Körper?

Sowohl Calcium als auch Vitamin D3 sind essentielle Bausteine für unsere Knochen. Sie tragen maßgeblich dazu bei, dass der Knochenstoffwechsel funktioniert und unser Skelett seine Stabilität bewahrt.
Dabei ist Calcium der wichtigste Mineralstoff des Knochens, also im wahrsten Sinne des Wortes ein Baustein. Vitamin D3 hingegen ist eher ein Zulieferer. Es ist dafür zuständig, dass überhaupt Calcium zur Verfügung steht und eingebaut werden kann. Vitamin D3 fördert die Aufnahme von Calcium und Phosphat aus dem Darm und sorgt für den Einbau der Mineralstoffe in die Knochen.

Im jungen und mittleren Erwachsenenalter und bei normaler Ernährung klappt die Zufuhr an Calcium und Vitamin D3 in der Regel reibungslos. Beide Stoffe nehmen wir über die Nahrung auf, Vitamin D3 kann zudem auch vom Körper selbst hergestellt werden, soweit wir ausreichend Sonnenlicht abbekommen.

Anders sieht es in höherem Alter aus, vor allem, wenn die Ernährung möglicherweise nicht mehr so vollwertig ist oder auch bei längerer Bettlägerigkeit. Dann kann es passieren, dass es zu einem Mangelzustand an Calcium oder Vitamin D kommt. Bei Frauen kommt hinzu, dass nach den Wechseljahren die Knochenstabilität auch durch den Östrogenmangel beeinträchtigt wird. Lässt sich dann an den ursächlichen Faktoren nicht kurzfristig etwas ändern, kann die Einnahme von Calcium- und Vitamin-D-Tabletten sinnvoll sein.

Autor: