Wie wirkt Optruma gegen Osteoporose?

Optruma® enthält den Wirkstoff Raloxifen. Dieser Arzneistoff aktiviert über bestimmte Rezeptoren den Knochenstoffwechsel und fördert dadurch die Knochenstabilität.

Die angesprochenen Rezeptoren reagieren normalerweise auf das weibliche Geschlechtshormon Östrogen, an dem es nach den Wechseljahren fehlt. Optruma® wird deshalb speziell bei Frauen nach den Wechseljahren eingesetzt. Es kann zur Vorbeugung oder zur Behandlung einer Osteoporose verschrieben werden.

Mehr zu Wirkungen und Nebenwirkungen von Optruma® lesen Sie hier:

Was für ein Osteoporose-Medikament ist Raloxifen?

Welche Nebenwirkungen können unter Raloxifen auftreten?


Autor: