Wann sollte man Bazedoxifen (Conbriza®) nicht einnehmen?

Die Formulierung der Frage ist ein wenig irreführend, denn "man" sind in diesem Fall nur Frauen. Bazedoxifen (Conbriza®) entfaltet seine knochenstabilisierende Wirkung über eine Aktivierung von Östrogen-Rezeptoren im Knochen. Es handelt sich damit um ein spezielles Osteoporose-Medikament für Frauen in den Wechseljahren.

Neben dem männlichen Geschlecht gibt es aber noch einige andere Situationen, in denen von der Einnahme von Conbriza® abgeraten wird. Dazu zählen:

  • erhöhtes Thrombose-Risiko (z.B. bei erhöhter Blutgerinnungsneigung, früheren Thrombosen, sehr hohem Alter oder Bettlägerigkeit).
  • aus dem gleichen Grund (Thrombose-Gefahr) sollten Frauen, die das Mittel einnehmen, bei längeren Flugreisen häufig aufstehen und hin und her laufen und bei Autofahrten entsprechend viele Pausen mit Bewegung einlegen
  • starkes Übergewicht
  • vor den Wechseljahren (Medikament wurde hier nicht getestet)
  • möglichst nicht bei stark erhöhten Blutfetten (Triglyzeride über 300 mg/dl), weil diese noch stärker ansteigen können
  • bei einer Brustkrebserkrankung (da hier nicht getestet und Wachstumsimpulse nicht ausgeschlossen)
  • bei Laktoseintoleranz (Medikament enthält Milchzucker)
  • bei einer Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff


Autor: