Bisphosphonate

Was für Osteoporose-Medikamente sind Bisphosphonate? Wie wirken sie, welche Nebenwirkungen haben sie? Darum geht es in diesem Kapitel.

Auf welche Weise wirken Bisphosphonate bei Osteoporose?

Bisphosphonate sind eine Gruppe von Medikamenten, die allesamt dem Knochenabbau entgegenwirken. Das gelingt ihnen, in dem sie die sogenannten Osteoklasten hemmen. Das sind die "Knochen-Entrümpler" im Körper.

Weiterlesen: Auf welche Weise wirken Bisphosphonate bei Osteoporose?

   

Wie wirkt Alendronsäure (Alendronat) gegen Osteoporose?

Alendronsäure (auch als Alendronat bezeichnet, Handelsname Fosamax®) gehört zu den sogenannten Bisphosphonaten. Diese Medikamentengruppe wirkt der Demineralisierung des Knochens entgegen und stabilisiert ihn damit.

Weiterlesen: Wie wirkt Alendronsäure (Alendronat) gegen Osteoporose?

   

Wie wirkt Etidronsäure (Etidronat) gegen Osteoporose?

Etidronsäure (auch als Etidronat bezeichnet, Handelsnamen Didronel® und Diphos®) gehört zu den sogenannten Bisphosphonaten. Diese Medikamentengruppe wirkt der Demineralisierung des Knochens entgegen und kann zur Vorbeugung und Behandlung der Osteoporose eingesetzt werden.

Weiterlesen: Wie wirkt Etidronsäure (Etidronat) gegen Osteoporose?

   

Wie wirkt Risedronsäure (Actonel®) gegen Osteoporose?

Risedronsäure (auch als Risedronat bezeichnet, Handelsname Actonel®) gehört zu den sogenannten Bisphosphonaten. Diese Medikamentengruppe wirkt der Demineralisierung des Knochens entgegen und stabilisiert ihn damit.

Weiterlesen: Wie wirkt Risedronsäure (Actonel®) gegen Osteoporose?

   

Was für Osteoporose-Medikamente sind Didronel® und Didronel-Kit®?

Sowohl Didronel® als auch  Didronel-Kit® enthalten den Wirkstoff Etidronsäure oder kurz Etidronat. Didronel-Kit® enthält zusätzlich auch noch Calciumcarbonat, also einen Mineralstoff für die Knochen.

Weiterlesen: Was für Osteoporose-Medikamente sind Didronel® und Didronel-Kit®?

   

Wie wirkt Diphos® bei Osteoporose?

Diphos® enthält den Wirkstoff Etidronsäure, auch Etidronat genannt. Das ist ein sogenanntes Bisphophonat und wirkt dem Knochenabbau entgegen.

Weiterlesen: Wie wirkt Diphos® bei Osteoporose?

   

Wie wirkt Fosamax® bei Osteoporose?

Fosamax® enthält den Wirkstoff Alendronsäure, auch Alendronat genannt. Das ist ein sogenanntes Bisphosphonat und wirkt dem Knochenabbau entgegen.

Weiterlesen: Wie wirkt Fosamax® bei Osteoporose?

   

Welche Nebenwirkungen können unter Actonel® auftreten?

Die häufigsten Nebenwirkungen von Actonel® (Wirkstoff: Risedronsäure) sind Schmerzen im Bewegungsapparat und Kopfschmerzen. Insgesamt hängt die Verträglichkeit von Actonel® auch davon ab, welche Dosierung man verschrieben bekommen hat (5mg-Tabletten oder 30mg-Tabletten).

Weiterlesen: Welche Nebenwirkungen können unter Actonel® auftreten?

   

Welche Nebenwirkungen können unter Etidronsäure (Etidronat) auftreten?

Die häufigsten Nebenwirkungen von Etidronsäure (Didronel®, Diphos®, Etidronat) sind Übelkeit und Durchfall. Solche Magen-Darm-Beschwerden treten bei 1-10% der Behandelten auf.

Weiterlesen: Welche Nebenwirkungen können unter Etidronsäure (Etidronat) auftreten?

   

Welche Nebenwirkungen können unter Fosamax® auftreten?

Die häufigsten Nebenwirkungen von Fosamax® (Wirkstoff: Alendronsäure) sind Schmerzen im Bewegungsapparat. Also in Knochen, Gelenken oder Muskeln. Mehr als 10% der Anwender haben solche unerwünschten Begleiterscheinungen.

Weiterlesen: Welche Nebenwirkungen können unter Fosamax® auftreten?

   

Worauf muss man bei der Einnahme von Actonel® achten, damit es ausreichend wirkt?

Es gibt einige Faktoren, die die Aufnahme von Risedronsäure (Actonel®) über den Darm behindern können. Das gilt zum Beispiel, wenn gleichzeitig zur Actonel®-Einnahme Mineralien wie Kalzium, Eisen oder Magnesium aufgenommen werden. Milch oder Fleisch sollten also nicht zeitgleich gegessen werden.

Weiterlesen: Worauf muss man bei der Einnahme von Actonel® achten, damit es ausreichend wirkt?

   

Worauf muss man bei der Einnahme von Fosamax® achten?

Bei der Einnahme von Fosamax® (Wirkstoff: Alendronsäure) müssen einige Dinge beachtet werden, die wichtig sind, um die volle Wirkung zu erreichen und die Gefahr von Nebenwirkungen zu minimieren. Die wichtigste Regel dabei lautet: Nehmen Sie die Tablette morgens direkt nach dem Aufstehen auf nüchternen Magen ein und essen oder trinken Sie danach mindestens eine halbe Stunde lang nichts.

Weiterlesen: Worauf muss man bei der Einnahme von Fosamax® achten?

   

Was ist der Unterschied zwischen Fosamax® und Fosavance®?

Fosamax® enthält den Wirkstoff Alendronsäure, Fosavance® zusätzlich zu Alendronsäure auch noch Vitamin D. Beide Mittel wirken gegen Osteoporose. Das Bisphosphonat Alendronsäure vermindert den Abbau der Knochensubstanz, Vitamin D ist neben Kalzium der wichtigste natürliche Knochenstabilisator.

Weiterlesen: Was ist der Unterschied zwischen Fosamax® und Fosavance®?