Tinnitus: Weitere Therapiemaßnahmen

Welche weiteren Behandlungsoptionen gibt es bei Tinnitus? Was ist ein Rauscher? Hilft Psychotherapie bei Ohrengeräuschen? Antworten auf diese und weitere Fragen finden Sie im folgenden Kapitel.

Kann man Tinnitus mit Psychotherapie behandeln?

Ja, das soll man sogar! Psychotherapie ist eine sehr wichtige und effektive Behandlungsmethode bei chronischem Tinnitus. Häufig nämlich wird das Ohrgeräusch durch psychische oder körperliche Überlastung, Stress und kritische Lebensereignisse ausgelöst. Der Tinnitus ist gewissermaßen die körperliche Reaktion des Menschen auf eine belastende Lebenssituation.

Weiterlesen: Kann man Tinnitus mit Psychotherapie behandeln?

   

Wie funktioniert ein Rauschgerät bei Tinnitus?

Ein Rauschgerät, auch Masker oder Noiser genannt, erzeugt Geräusche, die vom störenden Tinnitus ablenken und ihn erträglicher machen sollen. Sie sind natürlich weitaus angenehmer als das lästige Piepsen oder Pfeifen im Ohr. Das unauffällige Gerät wird ähnlich wie ein Hörgerät getragen und kann entweder hinter dem Ohr oder im Ohr eingesetzt werden.

Weiterlesen: Wie funktioniert ein Rauschgerät bei Tinnitus?

   

Masker und Noiser: Was ist der Unterschied?

Rein optisch unterscheiden sich die beiden Rauschgeräte (Masker und Noiser) nicht voneinander. Sie besitzen die gleiche Bauart und Größe und werden auch beide wie ein normales Hörgerät, also im Ohr oder hinter dem Ohr, getragen. Zudem erzeugen beide Geräte ein leises Rauschen (oder ein Naturgeräusch), das den Tinnitus erträglicher machen soll. Einen feinen Unterschied gibt es aber doch.

Weiterlesen: Masker und Noiser: Was ist der Unterschied?

   

Tinnitus-Retraining-Therapie (TRT): Wie kann die Behandlung helfen?

Mit Hilfe einer sogenannten Tinnitus-Retraining-Therapie (TRT) können Menschen mit Tinnitus lernen, die Störgeräusche im Ohr bewusst auszublenden. Es handelt sich um eine Art "Verlern-Programm" (daher auch der Name "Re-Training"), das Betroffenen vermittelt, die inneren Töne als nicht mehr störend wahrzunehmen.

Weiterlesen: Tinnitus-Retraining-Therapie (TRT): Wie kann die Behandlung helfen?

   

Kann man einen Tinnitus operieren?

Nein, einen Tinnitus kann man nicht operieren, da er an sich keine eigenständige Krankheit darstellt. Das Ohrgeräusch tritt immer als Symptom, d.h. als Anzeichen einer bestimmten Erkrankung auf. Handelt es sich dabei um eine ernsthafte Grunderkrankung wie eine chronische Mittelohrentzündung oder Otosklerose, kann ein chirurgischer Eingriff erfolgen.

Weiterlesen: Kann man einen Tinnitus operieren?

   

Sauerstoff oder Strom gegen Tinnitus: Ist das seriös?

Nein, in der Regel nicht. Bis jetzt gibt es beim chronischen Tinnitus außer der Psychotherapie kein Verfahren, das nachweislich wirksam ist. Das gilt auch für die Therapie mit Strom (Elektrotherapie) und mit Sauerstoff (auch Druckkammertherapie oder hyperbare Sauerstofftherapie genannt). Beim akuten Tinnitus kann die Behandlung mit Sauerstoff in bestimmten Fällen erwogen werden.

Weiterlesen: Sauerstoff oder Strom gegen Tinnitus: Ist das seriös?

   

Kann man Tinnitus wirklich mit Laser behandeln?

Nein. Dennoch gibt es immer wieder Fachärzte, die bei Tinnitus eine Therapie mit einem Softlaser anbieten. Die Energie bei diesen Geräten ist zwar so niedrig, dass es nicht zu Gewebeschädigungen kommen kann; der Nutzen einer solchen Behandlung ist jedoch äußerst fragwürdig.

Weiterlesen: Kann man Tinnitus wirklich mit Laser behandeln?

   
Anzeigen