Ursachen

Wie entsteht eine Neurodermitis? Wie hoch ist das persönliche Risiko? Mehr zu den Ursachen in diesem Kapitel.

Wird Neurodermitis vererbt?

Es gibt zwar nicht das "Neurodermitis-Gen", genetische Faktoren spielen bei der Entstehung der Neurodermitis aber eine große Rolle. Dabei sind Neurodermitis und Allergien als ein Gesamtkomplex zu sehen.

Weiterlesen: Wird Neurodermitis vererbt?

   

Was kann eine Neurodermitis auslösen?

Die Anlage, überhaupt Neurodermitis bekommen zu können, ist meist schon genetisch verankert. Aber unabhängig von der Veranlagung gibt es dann auch immer Faktoren, die entweder das erstmalige Auftreten oder einen erneuten Krankheitsschub auslösen.

Weiterlesen: Was kann eine Neurodermitis auslösen?

   

Papa und Mama mit Neurodermitis: Kann das Kind trotzdem verschont bleiben?

Ja. Die Wahrscheinlichkeit für ein Kind, eine Neurodermitis zu bekommen, ist zwar deutlich erhöht, wenn auch die Eltern damit zu kämpfen haben (oder hatten). Aber das bedeutet nicht, dass es so kommen muss. Selbst in diesem genetisch ungünstigsten Fall kann es sein, dass Ihr Kind keine Probleme mit der Haut hat.

Weiterlesen: Papa und Mama mit Neurodermitis: Kann das Kind trotzdem verschont bleiben?

   

Mutter mit Neurodermitis: Soll ich nun stillen oder nicht?

Lange Zeit galt Stillen als eine der wichtigsten Vorbeugemaßnahmen gegen Neurodermitis. Kinder, die gestillt werden, bekommen weniger Allergien, Asthma und eben auch Neurodermitis, so der allgemeine Wissensstand. Doch nun deuten neuere Studien an, dass das wohl eher ein Irrtum war.

Weiterlesen: Mutter mit Neurodermitis: Soll ich nun stillen oder nicht?

   

Ist Neurodermitis ansteckend?

Nein. Es handelt sich ja um eine den Allergien ähnliche Erkrankung, in der es zu Überempfindlichkeitsreaktionen im Körper kommt. Erreger wie Bakterien oder Viren, die übertragen werden könnten, sind nicht im Spiel.

Weiterlesen: Ist Neurodermitis ansteckend?

   
Anzeigen