Wie wirken Antihistaminika bei Neurodermitis?

Antihistaminika sind Medikamente, die vor allem bei allergischen Erkrankungen eingesetzt werden. Sie hemmen den körpereigenen Botenstoff Histamin, der bei allergischen Reaktionen und auch bei der Neurodermitis vermehrt ausgeschüttet wird und für einen Teil der Symptome verantwortlich ist.

Es gibt Antihistaminika in Tablettenform, aber auch zum Auftragen auf die Haut. Bei Neurodermitis wirken Antihistaminika, äußerlich aufgetragen, vor allem dem Juckreiz entgegen. Heilen können sie nicht, Beschwerden lindern schon.

Autor: , Februar 2010

Anzeigen