UV-/Lichttherapie bei Neurodermitis

Hilft eine UV-/Lichttherapie bei Neurodermitis? Welche Methode ist die richtige? Gibt es Nebenwirkungen? Hier finden Sie Fragen und Antworten zur UV- bzw. Lichttherapie.

Welche UV-Lichttherapie wird bei Neurodermitis empfohlen?

Darauf gibt es keine einheitliche Antwort, da die Auswahl der "richtigen" UV-Therapie beim atopischen Ekzem (Neurodermitis) von verschiedenen Faktoren abhängt.

Weiterlesen: Welche UV-Lichttherapie wird bei Neurodermitis empfohlen?

   

Zahlt die Krankenkasse die UV-Lichttherapie bei Neurodermitis?

Das kommt darauf an, um welche Art der Lichttherapie es sich bei Ihnen handelt und wo Sie diese durchführen lassen. In der ambulanten Behandlung der Neurodermitis bezahlen die Krankenkassen derzeit in der Regel lediglich die "trockene" UVB/UVA-Phototherapie.

Weiterlesen: Zahlt die Krankenkasse die UV-Lichttherapie bei Neurodermitis?

   

Was ist die "Lichtimpfung" bei der Neurodermitis?

Das als Lichtimpfung ("DermoDyne-Therapie") bekannt gewordene Bestrahlungsverfahren verwendet UV-freies, langwelliges Blaulicht zur Behandlung der Neurodermitis und anderer chronisch-entzündlicher Hauterkrankungen.

Weiterlesen: Was ist die "Lichtimpfung" bei der Neurodermitis?

   
Anzeigen