Erhöhen Impfungen das Risiko, an Multipler Sklerose zu erkranken?

Nein, zumindest nicht nach den aktuell vorliegenden Studien zu dieser Thematik. Im Verdacht stand aufgrund von Einzelfallberichten zeitweise vor allem die Impfung gegen Hepatitis B.

Doch weder für die Hepatitis-B- noch für andere Impfungen konnte in mehreren großen Studien ein derartiger Zusammenhang festgestellt werden.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (2)
MS nach Zeckenimpfung
2 Donnerstag, den 14. Mai 2015 um 20:10 Uhr
Nach einer normalen Auffrischungsimpfung (damals 3 Jahresintervall) traten die ersten eindeutigen Symptome einer MS auf,woraufhin diese dann diagnostiziert wurde! Der Impfstoff verursachte damals bei vielen Kindern vermehrt schwere Fieberschübe und die Charge wurde vom Markt genommen...
Könnten Impfungen doch die Erkrankung zum Ausbruch bringen?
Ich würde trotzdem impfen, jedoch immer vorher den Titer bestimmen lassen!
MS durch Tetanusimpfung
1 Samstag, den 15. November 2014 um 09:17 Uhr
Es wäre von Vorteil, wenn umfangreiche Befragungen unter den MS-Patienten stattfinden würden, da bei mir die MS kurz nach einen Hundebiss mit anschließender Tetanusimpfung ausgebrochen ist.
Anzeigen