Bedeutet eine Entzündung des Sehnervs (Optikusneuritis), dass man später Multiple Sklerose bekommt?

Eine Entzündung des Sehnervs (Optikusneuritis) ist ein häufiges Erstsymptom der Multiplen Sklerose (MS). Sie kann aber auch im späteren Verlauf der Krankheit vorkommen. Allerdings heißt das nicht, dass eine Sehnerventzündung auch mit Sicherheit zu einer MS führt.

Dennoch erleiden überzufällig häufig Menschen eine Optikusneuritis, die später an MS erkranken. Das Risiko lässt sich am ehesten einschätzen, indem mit der Magnetresonanztomographie (MRT) nach Läsionen im Gehirn und Rückenmark gefahndet wird.

Autorin:

Anzeigen