Wodurch kann eine Muskelspastik verstärkt werden?

Es gibt verschiedene Stimmungslagen wie auch Erkrankungen, die eine Spastik auslösen oder verstärken können. Dazu zählen unter anderem:

  • Blasenentzündungen
  • Stress
  • Anspannung
  • körperliche Belastung
  • Schmerzen
  • Infektionen

Bei vielen Menschen mit Multipler Sklerose verstärkt sich die Spastik zudem bei kalten Temperaturen.

Deshalb gilt es in der Behandlung immer auch, nach auslösenden individuellen Faktoren zu fahnden, um diese möglichst auszuschalten. Eine Therapie nach Schema F wäre also zu kurzgegriffen. Allerdings lassen sich nicht immer bestimmte auslösende Faktoren identifizieren.

Lesen Sie dazu auch:
Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es gegen die Spastik?

Autorin: Dr. med. Julia Hofmann

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (1)
Auslösende Faktoren für Spastiken
1 Sonntag, den 21. September 2014 um 10:01 Uhr
Mir ist aufgefallen, dass es extrem viele auslösende Faktoren für Spastiken gibt.Sicherlich kann man garnicht alle aufzählen, aber mir ist für Pflegepersonen, Angehörigen etc. wichtig zu sagen, dass allein die Anwesenheit einer anderen Person bei betreffenden eine Spastik auslösen kann. Mir ist es ein großes Bedürfnis, so viele wie möglich zu nennen, da man sich selbst, aber auch dem Betroffenen eine Menge ersparen kann, wenn man sich dessen bewusst wird. Hier die Dinge, die mir aufgefallen sind:
- Geräusche jeglicher Art
- Lichtveränderungen
- Gerüche
- Temperaturunterschiede
- Berührungen
- Durst und Hunger
- Müdigkeit
- Berührungen
- Blasen-/und Darmtätigkeit
etc.
Zudem habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich eine Spastik am Besten in den Griff bekomme, wenn ich die antagonistische Muskulatur durch Reize stimmuliere.
Ich hoffe, dieser Text hilft einigen Menschen weiter.
Anzeigen