Multiple Sklerose: Probleme mit der Blase

Kann man durch eine Multiple Sklerose eine Blasenschwäche bekommen oder sogar inkontinent werden? Was kann man dagegen tun? Um Blasenprobleme bei der MS geht es in diesem Kapitel.

Ist eine Blasenstörung als Symptom der Multiplen Sklerose häufig?

Ja. Eine neurogene Blasenstörung entwickeln etwa 70% aller Menschen mit Multipler Sklerose (MS) im Verlauf der Erkrankung. Nicht selten ist die Blasenstörung sogar das Erstsymptom der MS.

Weiterlesen: Ist eine Blasenstörung als Symptom der Multiplen Sklerose häufig?

   

Stimmt es, dass man bei Multipler Sklerose manchmal trotz Harndrang kaum Wasser lassen kann?

Ja, bei der Multiplen Sklerose (MS) kommt es häufig zu sogenannten neurogenen Blasenstörungen. Eine davon ist, dass man trotz Harndrang die Blase nicht ausreichend oder gar nicht entleeren kann.

Weiterlesen: Stimmt es, dass man bei Multipler Sklerose manchmal trotz Harndrang kaum Wasser lassen kann?

   

Können häufige Blasenentzündungen ein Hinweis auf eine Multiple Sklerose sein?

Ja, allerdings muss man gleich zu Beginn klar betonen, dass die meisten Blasenentzündungen absolut nichts mit der Multiplen Sklerose (MS) zu tun haben. Auch ein gehäuftes Auftreten hat in der Regel andere Ursachen.

Weiterlesen: Können häufige Blasenentzündungen ein Hinweis auf eine Multiple Sklerose sein?

   

Was ist eine überaktive Blase?

Bei der sogenannten überaktiven Blase ist der Blasenmuskel (Musculus detrusor) gereizt und spannt sich bereits bei kleinen Urinmengen in der Blase an. Die Betroffenen spüren einen häufigen und starken Harndrang, wobei die Urinmengen eher klein sind.

Weiterlesen: Was ist eine überaktive Blase?

   

Kann es bei einer Multiplen Sklerose zu einem Harnverhalt kommen?

Ja, im Fall einer neurogenen Blasenstörung im Rahmen der Multiplen Sklerose (MS) kann es zu einem Harnverhalt kommen. Das bedeutet, dass man zu wenig oder gar keinen Urin lassen kann.

Weiterlesen: Kann es bei einer Multiplen Sklerose zu einem Harnverhalt kommen?

   

Kann es sein, dass man bei der Multiplen Sklerose inkontinent wird?

Ja, Blasenstörungen sind nach einer gewissen Krankheitsdauer häufig. Dabei können sich verschiedene Störungen entwickeln. Auch eine Inkontinenz kann auftreten, wobei die Beschwerden durchaus schwanken, sprich kommen und gehen können.

Weiterlesen: Kann es sein, dass man bei der Multiplen Sklerose inkontinent wird?

   

Was ist eine schlaffe Blase?

Bei einer schlaffen (atonen) Blase kann sich der Blasenmuskel nicht ausreichend zusammenziehen (kontrahieren), um die Blase vollständig zu entleeren. Entsprechend bleibt viel Restharn in der Blase zurück, was mit Folgeproblemen wie einer erhöhten Infektionsrate und Nierenschäden einhergehen kann.

Weiterlesen: Was ist eine schlaffe Blase?

   
Anzeigen