Stimmt es, dass bei Multipler Sklerose Gesichtsschmerzen auftreten können?

Ja, Gesichtsschmerzen entwickeln sich häufiger infolge einer Trigeminusneuralgie, einer Reizung des Gesichtsnervs Nervus Trigeminus. Die Nervenreizung kann allerdings auch im Rahmen anderer Krankheiten oder isoliert vorkommen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Multipler Sklerose

weiterlesen...

Typisch ist das plötzliche Auftreten sehr starker, häufig attackenartiger Schmerzen, die durch Reize wie z.B. Berührung, Kauen oder Essen ausgelöst werden. Aber nicht immer lösen Reize die Schmerzattacken aus, manchmal kommen sie auch praktisch "aus dem Nichts".

Bei der Trigeminusneuralgie von Menschen mit Multipler Sklerose eignet sich das Medikament Misoprostol, um die Schmerzen zu reduzieren.

Autorin: Dr. med. Julia Hofmann

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (1)
Trigeminusschmerzen
1 Sonntag, den 19. Juli 2015 um 19:05 Uhr
Trigeminusschmerzen sind sehr schmerzhaft & belasten das Wohlbefinden, aber sie sind gut behandelbar.
Anzeigen