Wie äußert sich eine Multiple Sklerose zu Beginn?

Das ist individuell sehr unterschiedlich. Es hängt davon ab, an welcher Stelle im Körper sich die ersten MS-Herde gebildet haben. Zu Beginn der Erkrankung sind Sehstörungen und Sensibiltätsstörungen am häufigsten, wobei häufig nur ein isoliertes Symptom auftritt.

Oft treten die ersten Symptome einer Multiplen Sklerose im Rahmen eines Schubes auf.

Mögliche Anfangsbeschwerden bei der Multiplen Sklerose können z.B. sein:

  • Sehstörungen (Sehunschärfe, milchiger Schleier)
  • Sensibilitätsstörungen (Kribbeln, Jucken, Kälte- oder Wärmegefühl u.ä. an bestimmten Hautstellen)
  • Taubheitsgefühl an bestimmten Körperstellen
  • Missempfindungen oder Schmerzen an bestimmten Körperstellen
  • Hände, Unterschenkel und Füße besonders häufig betroffen

Eindeutige Sofort-Diagnose leider oft schwierig

Wichtig dabei ist zweierlei: Sämtliche hier genannten Beschwerden können auch ganz andere Ursachen haben. Es wäre also falsch, sich gleich eine MS anzudichten, nur weil man eines dieser Symptome hat. Auf der anderen Seite, und das ist die Kehrseite der Medaille, ist die Multiple Sklerose in ihren Erscheinungsformen so variantenreich, dass auch ein Fehlen aller oben genannten Beschwerden keine Garantie ist, keine MS zu haben. Sie kann sich im Einzelfall also auch ganz anders äußern.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Multipler Sklerose

weiterlesen...

Das ist eine unbefriedigende Information, weil sie im Zweifel die Unsicherheit nicht vertreibt. Das wissen wir, aber so ist die Realität. Die MS ist ein Chamäleon. Eine andere Tatsache ist, dass man auch mit Multipler Skerose leben kann und sie bei weitem nicht so fürchten muss, wie das manche tun.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (3)
Ausbruch der MS
3 Mittwoch, den 21. Juni 2017 um 08:46 Uhr
Ich erinnere mich, zu Höchstzeiten des psychischen und emotionalen Stress in meinem noch jungen Alter ( 18 Jahre ) haben sich erste Anzeichen der MS deutlich gemacht, nachdem ich vermehrt Sport getrieben habe. Knacks, ich dachte, ich hätte mir bei einer Übung etwas verzerrt. Plötzlich kribbelte es ganz komisch von Kopf bis Fuß, wenn ich nach unten schaute. Als würde man eine gespannte Gitarrensaite erklingen lassen. Es hat eine Weile gedauert, bis ich zum Arzt bin, weil ich dachte, das legt sich wieder. Mehrere Monate habe ich mich verschiedenen Tests unterziehen lassen müssen, bis die Diagnose gestellt worden ist.
Man teilte mir mit, dass mein rechtes Auge bereits eine Entzündung des Sehnervs hinter sich gebracht hatte. Davon habe ich aber nie wirklich etwas gespürt. Die MS ist ausgebrochen, nachdem mehrere Schicksalsschläge mein komplettes Leben verändert haben.
MS
2 Montag, den 30. November 2015 um 21:38 Uhr
Mit meinen jungen 17 Jahren bin ich ab dem Bauch abwärts taub zum Arzt gelaufen und wurde dort sofort ins Krankenhaus geschickt. Für mich völlig unverständlich, da ich damit 2 Wochen rumgelaufen bin. Im Krankenhaus haben sie einige Tests gemacht und mich mit Cortison behandelt. Zu 90% können die Ärzte mir bestätigen, dass ich MS habe, jedoch glaube ich daran nicht. Ich kann es mir nicht erklären, warum ich. Warum sollte ich MS haben?
ms
1 Montag, den 08. Juni 2015 um 11:11 Uhr
Vor knapp zwei Jahren hatte ich Probleme mit dem Sehen auf dem rechten Auge. Bis jetzt kann MS weder bestätigt noch aussgeschlossen werden. Ich versuche mein Leben so weiter zu führen wie bisher, doch der Gedanke bleibt, was mach ich, wenn es wieder kommt, ich weiß es nicht
Anzeigen