Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Muss ich fest damit rechnen, infolge der Multiplen Sklerose irgendwann nicht mehr gehen zu können?

Nein, eine komplette Gehunfähigkeit betrifft nur die Minderheit aller Menschen mit Multipler Sklerose (MS). Das ergaben unlängst auch noch mal Daten aus dem MS-Register 2008.

Dauerhaft im Rollstuhl – heutzutage eher selten bei MS

Demnach sind nach durchschnittlich 13 Krankheitsjahren nur 6 % der MS-Betroffenen auf einen Rollstuhl angewiesen. Allerdings benötigten weitere 28 % nach dieser langen Krankheitsdauer bei Strecken über 100 Meter eine Gehilfe. Die gute Nachricht: Über die Hälfte der beobachteten Menschen mit Multipler Sklerose war nach dieser Zeit uneingeschränkt gehfähig.

Die Prognose bezüglich des Gehens hängt natürlich auch von der Intensität der Erkrankung ab. Aber auch rund 15 % der vorzeitig berenteten Menschen mit MS können uneingeschränkt gehen.

In diesem Zusammenhang ist vor allem der medizinische Fortschritt in der Behandlung der MS zu betonen. Dank einiger innovativer Medikamente ist es inzwischen möglich, sowohl die Krankheitsaktivität als auch das Fortschreiten des Behinderungsgrades bei der MS deutlich zu reduzieren.

Sich den Alltag erleichtern

Sollte die MS im Laufe der Jahre irgendwann doch zu einschränkenden Gehbehinderungen führen, gibt es immer noch ausreichend Hilfen bzw. Möglichkeiten, um im Alltag weiterhin mobil und selbstständig zu bleiben.

Praktische Hilfsmittel, die bei fortschreitender MS für mehr Mobilität im täglichen Leben sorgen können:

  • Gehstöcke, Gehgestelle, Rollator: Verschaffen Ihnen u. a. mehr Stabilität bei Gleichgewichtsstörungen und reduzieren somit auch das Risiko zu stürzen.
  • Orthesen: individuell angepasste medizinische "Schienen", die z. B. dabei helfen können, ein in der Bewegung eingeschränktes Bein zu stabilisieren und dadurch besser zu führen.
  • Greifhilfen: Mit Hilfe von langen Greifzangen können Sie besser an bestimmte Gegenstände herankommen bzw. diese auch halten.
  • (Elektro-)Rollstuhl, Scooter: Sorgen für einen erweiterten Bewegungsradius sowohl zuhause als auch außer Haus. Bestimmte Zusatzfunktionen (z. B. integrierter Sitzlift) ermöglichen Ihnen sogar, selbstständig an höhere Regale, Schränke oder auch Fenstergriffe heranzukommen.
  • Hebebühnen, Rollstuhllifte: Erlauben Ihnen trotz baubedingter Hindernisse (Stufen, Treppen) weiterhin ein uneingeschränktes Fortbewegen in den eigenen vier Wänden.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Multipler Sklerose

weiterlesen...

Lassen Sie sich beraten

Welches Hilfsmittel nun explizit für Sie in Frage kommt, hängt sowohl von Ihren körperlichen Einschränkungen als auch von Ihrer Wohnumgebung ab.

Bevor Sie sich also für die Anschaffung eines bestimmten Hilfsmittels entscheiden, lassen Sie sich vorher gut beraten. Professionelle Ansprechpartner sind in diesem Fall u. a. Ergotherapeuten oder auch Sanitätshäuser in Ihrer Nähe.

Autoren: Dr. med. Julia Hofmann, Dr. med. Sonia Trowe

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (2)
Seit 21 Jahren...
2 Dienstag, den 26. September 2017 um 13:29 Uhr
Was soll uns das sagen? Letztendlich steht dies ja auch im Text. Wichtiger ist ja eher die Info, dass es auf 2 Drittel zum Glück nicht so zutrifft, und der kleinste Teil nicht mehr gehen kann. Klar sollte auch sein, dass man eher die Leute, bei denen es schlecht lief, hier trifft, bzw. neu Erkrankte. Und ein Großteil der 2/3 ihr Leben lebt und hier nicht anzutreffen sind.
Gehfähigkeit
1 Sonntag, den 16. Juli 2017 um 18:01 Uhr
Habe seit 21 Jahren MS und kann seit einem Jahr nur noch mit Krücken oder Rollator gehen.
Narodin - Heilpflanzen zur Unterstützung bei Autoimmunerkrankungen und Krebs
Kurkuma+Weihrauch - Heilpflanzen zur Unterstützung bei Autoimmunerkrankungen
Inhaltsverzeichnis Top