Erhöhen Stress oder Kummer das Risiko für einen MS-Schub?

Das ist nicht endgültig geklärt. Viele frühere Untersuchungen zu dieser Fragestellung hatten methodische Mängel. Neuere Studien deuten darauf hin, dass Stress und emotionale Belastungen das Risiko, einen MS-Schub zu bekommen, tatsächlich erhöhen, allerdings nur leicht.

Autorin: Dr. med. Julia Hofmann

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (2)
Stress körperlich oder emotional bei MS
2 Samstag, den 01. Juli 2017 um 09:00 Uhr
Ich bin davon überzeugt, dass vor allem emotionale, länger andauernde Belastung die MS stark beeinflusst. Bei mir wurde sie das erste Mal aktiv, als ich mit 21 Jahren längere Zeit unter emotionalem Stress mit einem Mann war. Danach hatte ich nie wieder Probleme. Erst als es dann nach 15 Jahren in meiner Ehe nicht mehr funktionierte. Also wieder emotionaler Stress. Dieser dauerte Jahre und seither ist die MS wieder in voller Wucht aufgetreten. Inzwischen bin ich im Stadium der sekundär progredienten MS, wo mich die Einschränkungen doch sehr belasten. Die Ehe ist seit 15 Jahren geschieden!
emotionale Belastung Grund für MS-Schub bzw Auslöser
1 Donnerstag, den 26. Januar 2017 um 15:43 Uhr
Ich bin mit einem Mann zusammen gekommen, dessen Ex-Lebensgefährtin das allerdings "doof" fand. Kurz und knapp.... es folgten 2 1/2 Jahre voll von Terror, Erpressung, Auflauern und und und. Heute mit 33 Jahren bezeichne ich diese Zeit als meine bisher schlimmsten Jahre. Ich hab nicht gedacht, dass eine erwachsene Frau solche Dinge tun kann, wie die tat. Das Problem war auch immer, dass er sich mit ihrer Selbstmorddrohung erpressen hat lassen. Kein Geburtstag, Weihnachten, kein Urlaub, Ausflüge, nie hat sie uns in Ruhe gelassen. Ich kann so auf die Schnelle unmöglich alles wieder geben. Es war die Hölle mit so vielen Tränen, Wut, Kummer, Enttäuschung und der Hoffnung, es muß doch mal aufhören.
In dieser Zeit bekam ich Probleme beim Laufen. Das rechte Bein machte Probleme. Einmal konnte ich kaum laufen, weil die Beine schwer wie Blei waren, kribbeln... Ich ging zum Arzt....MIT und der Schock...MS.
Allen Menschen in meinem Umkreis, denen ich bis heute gesagt habe, war klar das diese "Terrorjahre" der Grund/Auslöser dafür sind. Er hat, der Ruhe wegen, diese Ex wieder in seinem Haus aufgenommen, mit der Erklärung "Katja, ich muß die wieder nehmen, ich krieg hier sonst keine Ruhe mehr rein. Ich weiß, es klingt dumm und dämlich...ist es auch. Keiner begreift das und mich hat es kaputt gemacht. Ich gebe der die Schuld dafür, daß ich mich jetzt spritzen muss und nicht weiß, was wird.
Anzeigen