Wie häufig kommt die Multiple Sklerose vor?

Die Multiple Sklerose (MS) ist keine seltene Erkrankung und in Deutschland nach der Epilepsie die häufigste neurologische Krankheit. Nach Schätzungen sind weltweit 2,5 Millionen erkrankt. In Deutschland leben über 130.000 Manchen mit der Diagnose.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Multipler Sklerose

weiterlesen...

Jährlich ist hierzulande mit etwa 2.500 bis 4.500 neuen MS-Fällen zu rechnen. Dabei ist zu bedenken, dass es viele leichte Erkrankungen gibt, die nie festgestellt werden, weil sich die Betroffenen kaum beeinträchtigt fühlen.

Die meisten Menschen mit MS erkranken im Alter zwischen 20 und 40 Jahren. Es gibt jedoch auch solche, die in jüngeren Jahren oder erst in fortgeschrittenem Alter die Diagnose erhalten. Frauen sind von MS etwa doppelt so häufig wie Männer betroffen.

Autorin: Dr. med. Julia Hofmann

Anzeigen