Grundlagenwissen zur Multiplen Sklerose

Was genau ist eigentlich eine Multiple Sklerose? Wie entsteht sie und wie kommt es dazu? In diesem Kapitel geht es um einige grundlegende Fragen zur MS.

Was bedeutet Multiple Sklerose?

Die Multiple Sklerose (MS) ist eine Nervenerkrankung, bei der es an verschiedenen Stellen des Nervensystems im Gehirn und im Rückenmark zu entzündlich bedingten Schäden an den Nervenscheiden kommt. Die Nervenscheiden sind die Hüllen, die die Nervenfasern ummanteln.

Weiterlesen: Was bedeutet Multiple Sklerose?

   

Wie entsteht die Multiple Sklerose (MS)?

Bei der Multiplen Sklerose (MS) greifen körpereigene Abwehrzellen des Immunsystems (T-Zellen) die Nervenscheiden (Myelinscheiden) an. Die Myelinscheiden sind im Prinzip die Hüllen, die die Nervenfasern von außen schützen.

Weiterlesen: Wie entsteht die Multiple Sklerose (MS)?

   

Wie häufig kommt die Multiple Sklerose vor?

Die Multiple Sklerose (MS) ist keine seltene Erkrankung und in Deutschland nach der Epilepsie die häufigste neurologische Krankheit. Nach Schätzungen sind weltweit 2,5 Millionen erkrankt. In Deutschland leben über 130.000 Manchen mit der Diagnose.

Weiterlesen: Wie häufig kommt die Multiple Sklerose vor?

   

Welche Nerven sind bei der Multiplen Sklerose betroffen?

Bei der Multiplen Sklerose (MS) ist der ursächliche Krankheitsprozess im zentralen Nervensystem lokalisiert. Also im Rückenmark und im Gehirn. Gehirn und Rückenmark sind wichtige Schaltzentralen, die für Bewegung, Sprechen, Hören, Sehen, Fühlen und vieles mehr unabdingbar sind.

Weiterlesen: Welche Nerven sind bei der Multiplen Sklerose betroffen?

   

Können alle Bereiche des zentralen Nervensystems von der Multiplen Sklerose betroffen sein?

Ja, innerhalb des zentralen Nervensystems, also im Gehirn und Rückenmark kann es in allen Bereichen zu Entzündungen im Rahmen der Multiplen Sklerose (MS) kommen.

Weiterlesen: Können alle Bereiche des zentralen Nervensystems von der Multiplen Sklerose betroffen sein?

   

Ist die Multiple Sklerose eine psychische Krankheit?

Nein, mit einer "Geisteskrankheit" hat die Multiple Sklerose (MS) nichts zu tun. MS ist eine körperliche Erkrankung, bei der Nervenzellen des zentralen Nervensystems (Gehirn, Rückenmark) entzündlich geschädigt werden.

Weiterlesen: Ist die Multiple Sklerose eine psychische Krankheit?

   

Was bedeutet Demyelinisierung?

Die Multiple Sklerose (MS) ist eine demyelinisierende Erkrankung. Demyelinisierung bedeutet, dass die Schutzhüllen der Nerven angegriffen werden.

Weiterlesen: Was bedeutet Demyelinisierung?

   

Sind bei der Multiplen Sklerose alle Nerven im Körper betroffen?

Nein, bei der Multiplen Sklerose (MS) beschränkt sich der Krankheitsprozess auf die Nervenscheiden und Nerven des zentralen Nervensystems (Gehirn und Rückenmark).

Weiterlesen: Sind bei der Multiplen Sklerose alle Nerven im Körper betroffen?

   

Was ist eine Encephalitis disseminata?

Encephalitis disseminata (ED) ist eine andere Bezeichnung für die Multiple Sklerose (MS). Der im typisch unverständlichen Mediziner-Jargon gehaltene Begriff wird zum Glück selten verwendet.

Weiterlesen: Was ist eine Encephalitis disseminata?

   
Anzeigen