Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Wie wird das Cannabis-Spray Sativex (Nabiximol) bei MS angewendet?

Sativex® (Nabiximol) ist eine Arzneimischung aus Cannabispflanzenextrakten, die unter das Betäubungsmittelgesetz fällt. Das Mundspray ist zugelassen für die Behandlung der mittelschweren bis schweren Spastik bei Multipler Sklerose.

Langsam herantasten

Es ist wichtig für Sie zu wissen, dass Sativex® in der Regel nicht sofort wirkt. Es kann sogar bis zu zwei Wochen dauern, bis Sie die optimale Dosierung von Nabiximol gefunden haben. Haben Sie deshalb Geduld und halten Sie sich an die vom Hersteller empfohlene stufenweise Dosisanpassung während der sogenannten "Titrationsphase".

Begonnen wird meist mit einem Sprühstoß in die Mundhöhle am Abend. Wird das Medikament gut vertragen, steigert man die Dosierung abends schrittweise um einen Sprühstoß, der im Verlauf durch eine morgendliche Dosierung ergänzt wird. Aber keine Sorge, es gibt für Sativex® eine entsprechende Dosierungs-Tabelle, nach der Sie sich richten können.

Im Verlauf anpassen

Die individuell benötigte Wirkstoffmenge an Nabiximol ist natürlich sehr unterschiedlich und kann bei Betroffenen durchaus zwischen vier bis maximal zwölf Sprühstößen täglich variieren. Diese Tages-Höchstmenge sollte allerdings nach Möglichkeit nicht überschritten werden.

Heilpflanzen und MS – einige haben Potential

weiterlesen...

Die meisten MS-Betroffenen finden ihre optimale Dosierung meist bei etwa acht Sprühstößen pro Tag, man spricht dann auch von der sogenannten "Erhaltungsphase". Je nachdem, wie sich der weitere Verlauf der MS zeigt, ggf. einschränkende Nebenwirkungen auftreten oder sich eventuell die Begleitmedikation ändert, sollte die Dosis selbstverständlich angepasst werden.

Sprühen – warten – sprühen

Bei der praktischen Anwendung des Mundsprays möchten wir Ihnen noch den einen oder anderen Tipp mit auf dem Weg geben. Wenn Sie sich danach richten, ist eine optimale Wirkung bei möglichst geringen Nebenwirkungen am ehesten zu erwarten.

Hinweise zur Anwendung von Sativex® Spray bei Multipler Sklerose:

  • Starten Sie Ihre Therapie mit der Nachmittags-/Abenddosierung zwischen 16 Uhr und der Bettgehzeit.
  • Die Morgendosierung sollte zwischen dem Aufwachen und dem Mittag genommen werden.
  • Sprühen Sie Sativex® jedes Mal auf eine andere Stelle in der Mundhöhle, und zwar möglichst auch immer zu den Mahlzeiten.
  • Nicht sofort hintereinander sprühen! Zwischen den einzelnen Sprühstößen sollten zeitliche Abstände von mindestens 15 Minuten liegen.
  • Beachten Sie bitte, dass insbesondere Schwindelanfälle zu Beginn der Therapie nicht ungewöhnlich sind und Sie deshalb im Alltag darauf vorbereitet sein sollten.

Sollten Sie und Ihr behandelnder Arzt nach einer etwa vierwöchigen Behandlung mit Sativex® Spray keine Besserung der Spastik bzw. der mit ihr einhergehenden Symptome bemerken, wäre ein Abbruch der Therapie in Erwägung zu ziehen.

Autorin: Dr. med. Sonia Trowe

Narodin - Heilpflanzen zur Unterstützung bei Autoimmunerkrankungen und Krebs
Kurkuma+Weihrauch - Heilpflanzen zur Unterstützung bei Autoimmunerkrankungen
Inhaltsverzeichnis Top