Kognitive Defizite beginnen bei MS oft früh, entwickeln sich aber meist weniger gravierend als bisher angenommen

Etwa 21% aller MS-Patienten erleben bereits innerhalb der ersten 5 Krankheitsjahre leichte Beeinträchtigungen von Gedächtnis und Aufmerksamkeit. 6% haben stärkere Einschränkungen dieser sogenannten kognitiven Fähigkeiten. Die gute Nachricht ist: Insbesondere die Rate der schweren Defizite nimmt in den kommenden 25 Jahren dann kaum noch zu, so die Ergebnisse einer großen Querschnittsstudie.


Weiterlesen...

Ihren Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Betreff:
Kommentar:
Anzeigen