Was sind die typischen Beschwerden beim fortgeschrittenen Morbus Parkinson?

Zusätzlich zu der Bewegungsverlangsamung nimmt vor allem die Muskelsteifigkeit (Rigor) bei Fortschreiten der Erkrankung häufig immer mehr zu. Es fällt den Betroffenen immer schwerer, sich schnell zu bewegen bzw. eine schnelle Bewegung zu beginnen oder abzubremsen.

Das kann sich zum Beispiel dadurch äußern, dass ein plötzliches Losgehen nicht mehr möglich ist und nach dem Losgehen das Abstoppen nicht mehr gelingt.

Bei der fortgeschrittenen Parkinson'schen Erkrankung wird die Körperhaltung insgesamt immer unsicherer, die Betroffenen neigen dann dazu, hinzufallen. Auch das Zittern der Hände nimmt meist zu, es kann auch in ein Dauerzittern übergehen.

Weitere Beschwerden des fortgeschrittenen Morbus Parkinson sind:

  • vermehrte Speichelproduktion
  • Blasenschwäche
  • Verstopfung
  • Sinnesstörungen
  • Schluckstörungen
  • Erektionsstörungen
  • Depressionen
  • Angstzustände
  • Gedächtnisstörungen


Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Anzeigen