Komplikationen

Was ist eine akinetische Krise?

Eine akinetische Krise kann im Spätstadium eines Morbus Parkinson auftreten und ist ein lebensbedrohlicher Notfall. Dabei kommt es zu einer kompletten Bewegungsunfähigkeit. Mitunter wird diese Starre aber auch begleitet von einem starken Zittern (vor allem der Hände).

Weiterlesen: Was ist eine akinetische Krise?

   

Wie kann es zu einer akinetischen Krise kommen?

Die akinetische Krise, bei der es zu einer vollständigen Bewegungsunfähigkeit der Betroffenen kommt, tritt – wenn überhaupt – nur im sehr fortgeschrittenen Stadium der Parkinson-Erkrankung auf. Ursache ist nicht selten, dass die Parkinson-Medikamente nicht oder zu wenig eingenommen wurden.

Weiterlesen: Wie kann es zu einer akinetischen Krise kommen?

   

Wie häufig entwickeln Menschen mit Morbus Parkinson Angstzustände?

Bei Patienten mit Morbus Parkinson kommt es im fortgeschrittenen Stadium ihrer Erkrankung relativ häufig zu begleitenden Angststörungen. Etwa jeder dritte bis jeder zweite Betroffene erlebt solche Angstzustände.

Weiterlesen: Wie häufig entwickeln Menschen mit Morbus Parkinson Angstzustände?

   
Anzeigen