Präparate mit Levodopa

Welche Präparate enthalten Levodopa? Wie wirken sie, was gibt es zu beachten, und welche Nebenwirkungen kommen vor? Darum geht es in diesem Kapitel. Es wird fortlaufend ergänzt.

Auf welche Weise wirkt Levopar gegen Parkinson?

Levopar® enthält die beiden Wirkstoffe Levodopa (L-Dopa) und Benserazid. Levodopa ist eine Vorstufe des körpereigenen Dopamins, an dem es ja bei Parkinson maßgeblich mangelt, und eine Art Basismedikament in der Parkinson-Therapie. Benserazid ist ein sogenannter Decarboxylase-Hemmer und unterstützt die Wirkung von Levodopa.

Weiterlesen: Auf welche Weise wirkt Levopar gegen Parkinson?

   

Wie wirkt Stalevo gegen Parkinson?

Stalevo® ist ein Kombinationspräparat zur Behandlung der Parkinson-Krankheit. Es enthält die Wirkstoffe Levodopa, Carbidopa und Entacapon. Levodopa gleicht den Mangel an Dopamin, der charakteristisch für die Erkrankung ist, ein Stück weit aus. Carbidopa und Entacapon verstärken diese Wirkung zusätzlich.

Weiterlesen: Wie wirkt Stalevo gegen Parkinson?

   

Parkinson: Was ist bei der Einnahme Stalevo zu beachten?

Befolgen Sie bei der Einnahme von Stalevo® immer genau die Anweisungen Ihres behandelnden Arztes. Die Tablette sollten Sie unzerkaut schlucken und pro Einnahme nur eine Tablette nehmen. Ob Sie sie zu einer Mahlzeit oder "pur" einnehmen, können Sie sich aussuchen. Auf die Wirkung hat das keinen Einfluss.

Weiterlesen: Parkinson: Was ist bei der Einnahme Stalevo zu beachten?

   

Parkinson: Hat Stalevo Nebenwirkungen?

Unter der Einnahme von Stalevo® kann es wie bei allen Präparaten, die den Dopaminspiegel im Gehirn künstlich erhöhen, neben den erwünschten auch zu unerwünschten Wirkungen kommen. Denn Dopamin steuert viele Vorgänge in unserem Körper.

Weiterlesen: Parkinson: Hat Stalevo Nebenwirkungen?

   

Wann darf man Stalevo bei Parkinson nicht einnehmen?

Stalevo® darf unter verschiedenen Voraussetzungen nicht eingenommen werden. Dazu gehören Unverträglichkeiten und manche Vorerkrankungen. Aber auch in der Kombination mit anderen Medikamenten ist Vorsicht geboten. Und schließlich ist das Medikament für Schwangere und stillende Frauen tabu.

Weiterlesen: Wann darf man Stalevo bei Parkinson nicht einnehmen?

   
Anzeigen