Was ist L-Dopa?

L-Dopa steht für L-3,4-Dihydroxyphenylalanin. Es handelt sich dabei um eine chemische Vorstufe von Dopamin, also desjenigen körpereigenen Botenstoffs, an dem es bei Morbus Parkinson mangelt. Deshalb wird die Parkinsonsche Erkrankung häufig mit L-Dopa (bzw. Levodopa) behandelt.

Der Begriff Levodopa ist eine Marketing-Erfindung der Pharmaindustrie und wird als Synonym für L-Dopa verwendet. Chemisch steht das L steht für die die Konfiguration des Stereozentrums, an dem die Amino-Gruppe hängt.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn