Auf welche Weise wirkt Parkotil® gegen Parkinson?

Parkotil® enthält den Wirkstoff Pergolid. Und Pergolid ist ein sogenannter Dopamin-Agonist, also ein Medikament, das so ähnlich wirkt wie Dopamin.

Parkotil® wird bei der Parkinson-Erkrankung in der Regel nur in Kombination mit Basismedikamenten wie Levodopa verschrieben, wenn diese allein nicht mehr genügen. Vor allem die Parkinson-Symptome Zittern und Bewegungssteifigkeit werden von Pergolid gelindert. Das Präparat ist in verschiedenen Dosisstärkungen erhältlich und wird als Tablette eingenommen.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Anzeigen