Darmentzündung: Warum ist eine ballaststoffreiche Ernährung wichtig?

Auch bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa (in der Ruhephase) gehören Ballaststoffe zu einer gesunden Ernährung. Wichtig sind vor allem die löslichen Ballaststoffe: Diese sind zum Beispiel in Vollkornprodukten, Obst und Gemüse enthalten.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Morbus Crohn

weiterlesen...

Die löslichen Ballaststoffe verzögern den Transport des Nahrungsbreis durch den Magen-Darm-Trakt und binden Wasser. So tragen sie dazu bei, den Stuhl fester zu machen und die Stuhlfrequenz zu senken. Weiterhin werden diese Ballaststoffe von den Bakterien im Darm verdaut. Die anfallenden Abbauprodukte (kurzkettige Fettsäuren) sind wichtige Energielieferanten für die Schleimhaut im Dickdarm und unterstützen somit die Funktion des Darms.

Bevor Sie jedoch zu wichtigen Ballaststofflieferanten wie Obst und Gemüse greifen, sollten Sie herausfinden, welche Sorten und in welcher Form Sie diese am besten vertragen. Gedünstet ist Obst ebenso wie Gemüse zum Beispiel oft bekömmlicher als roh.

Autorin: Dr. med. Anne-Kristin Schulze