Darf während einer Schwangerschaft eine Darmspiegelung vorgenommen werden?

Bei einer schwangeren Frau mit Morbus Crohn kann prinzipiell eine Darm- oder Magenspiegelung durchgeführt werden. Dabei ist jedoch genau zu prüfen, ob die Darmspiegelung tatsächlich notwendig ist. So gibt es den Fachleuten zufolge nur wenige Situationen, die eine solche Untersuchung zwingend erfordern.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Morbus Crohn

weiterlesen...

Experten empfehlen, wann immer möglich, alternative Methoden, vor allem Ultraschalluntersuchungen, vorzuziehen. Denn auch wenn durch eine Darmspiegelung keine direkte Gefahr für das Ungeborene droht, so ist doch nie ganz auszuschließen, dass es zu Komplikationen wie zum Beispiel Blutungen kommt, deren Behandlung dann doch zur größeren Belastung für Mutter und Kind werden kann.

Autorin: Dr. med. Anne-Kristin Schulze

Weitere Fragen und Antworten zur Schwangerschaft finden Sie unter:

Navigator-Medizin.de/Eltern_Kind