Was versteht man unter einem Pyoderma gangraenosum und wie kann es behandelt werden?

Ebenso wie das Erythema nodosum oder Gelenkentzündungen ist das Pyoderma gangraenosum eine mögliche extraintestinale Manifestation beim Morbus Crohn (extraintestinal = außerhalb vom Magen-Darm-Trakt). Dabei kommt es zu herdförmigen Geschwüren und Vernarbungen der Haut.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Morbus Crohn

weiterlesen...

Prinzipiell kann das Pyoderma gangraenosum an jeder Hautstelle des Körpers auftreten. Besonders häufig sind jedoch die Haut um den künstlichen Darmausgang (wenn ein solcher besteht) oder die Beine betroffen. Insgesamt ist das Pyoderma gangraenosum aber sehr selten.

Behandelt wird diese Hauterkrankung meist mit Kortison-Präparaten und Azathioprin. Beide Wirkstoffe unterdrücken das Immunsystem und können so die Hautentzündung eindämmen.

Ist dies nicht erfolgreich, können andere Medikamente wie das Immunsuppressivum Cyclosporin oder TNF-a-Antikörper zum Einsatz kommen.

Autorin: Dr. med. Anne-Kristin Schulze